BGU I 61

Kol. I

Im 8. Jahr des Lucius Septimius Severus Pius Pertinax und des Marcus Aurelius Antoninus Augustus Pius, der Augusti. Von Kastôr, Sohn des Hêrôn, und (seinen) Genossen, Sitologen des Dorfes Hêrakleia: Wir haben zugemessen bekommen am 3. des Monats Payni des gegenwärtigen 8. Jahres von den Erträgen desselben Jahres:
Sûtûêtis, Tochter des Phosis, für die (Abgabe der) klêrûchoi desselben (Dorfes) sieben Artaben Weizen, das sind 7 Artaben Weizen,
11 Satabûs, Sohn des Kiôbis, im selben Monat viereinhalb Artaben Weizen, das sind 4 1/2 Artaben Weizen: das sind für die (gesamte) Quittung 11 1/2 Artaben Weizen.
14 Ich, Kastôr, Sohn des Hêrôn, habe (sie), wie oben gesagt, zugemessen bekommen.


Kol. II

Im 8. Jahr der Herren Augusti: Eingezahlt haben Sotâs und (seine) Genossen, Einnehmer der Geldsteuern des Dorfes Hê[ra]kleia: Ich habe von Dir auf das Konto einer auf eine Ölmühle eingetragenen Steuerschuld zwölf Drachmen erhalten, [das sind 12] Drachmen.
(2. Hand) Sarapammôn und (seine) Genossen haben erhalten auf das Konto der Einkünfte der Besitzungen durch Tix und Melas 2 1/2 Artaben Weizen.
11 Im 8. Jahr des Lucius Septimius Severus Pius Pertinax Pius Parthicus <und des Marcus Aurelius Antoninus>, der Augusti, am 30. Me[sor]ê.