BGU I 266 (Chrest. Wilck. 245)

An die Aurêli[oi] Dionysi[os, den Strategen des Hêrakleidês-Bezirks des Arsinoïtês], und Isidotos alias [Hôrigenês, den Königlichen Schreiber],
von Aurêlia Taês[is, Tochter des N.N. und der] Tekiasis, durch den Rechsvertreter [N.N.], Sohn des P[a]soknopaios aus [dem Dorf Soknopaiû] Nêsos. Von den (Kamelen), von denen [ich bei der] Meldung des vergangenen 24. Jahres aufgeführt habe, daß ich zwei ausgewachsene Kamele für den/die/das gemachte(n) [– – –] für den Besuch unseres [Herren], des Imperator Sev[erus Antoninus] zur Verfügung zu stellen hatte, 11 zeige ich an, daß nach der Meldung und Zählung desselben [2]4. Jahres an die oben erwähnten zwei Kamele ihren Dienst beendet haben. 13 Von ihnen wurde von dem hierfür entsandten centurio [Aur]elius Calvisius [Ma]x[im]us gemäß den Schreiben des Präfekten Valerius Datus, vir clarissimus, für die kaiserlichen Hilfstruppen (auxilia) in Syrien der stärksten Truppen unseres Herren, des Imperator Se[v]erus Antoninus, ein Kamel ausgewählt. 20 Das übrige eine Kamel, das zurückgewiesen wurde, weil es untauglich schien, melde ich für die Meldung des gegenwärtigen 25. Jahres im selben Dorf.
25 (2. Hand) Gemeldet wurde beim Strategen 1 Kamel. (3. Hand) Ich habe (den Eintrag) getilgt.